Maca Wirkung, Anwendung und Nebenwirkungen

Maca in den Wechseljahren

Maca: Wechseljahre werden erträglicher durch die Inhaltsstoffe der Maca Knolle. Durch Maca Wechseljahre besser überstehen ohne Hormonersatztherapie

Viele Frauen leiden während ihres Klimakteriums an erheblichen hormonell bedingten Beschwerden. In der Zeit, in der die Frau ihre Fruchtbarkeit verliert, werden nach und nach die weiblichen Geschlechtshormone reduziert. Vor allem sinkt der Östrogenspiegel. Gynäkologen verordnen daher oft eine Ersatztherapie mit Östrogenen und Gelbkörperhormonen, die den in Unordnung geratenen Hormonhaushalt ausgleichen sollen. Künstlich hinzugefügte Hormone sind jedoch nicht frei von Risiken. Bei bestimmter Disposition besteht die Gefahr einer Thrombose oder gar einer Embolie. Außerdem können die Frauen einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt erleiden. Unter Umständen besteht sogar ein erhöhtes Risiko, an Brustkrebs zu erkranken. Die natürlichen, rein pflanzlichen Wirkungen von Maca mit ihren hormonähnlichen Substanzen schaffen es jedoch, den Hormonhaushalt risikofrei zu stabilisieren. Durch die Wechseljahre hilft Maca.

Wechseljahre mit Maca – eine bessere Alternative zur Hormon-Ersatztherapie

Welche Frau im Alter über 50 leidet in den Wechseljahren nicht unter Schlafstörungen, extremen Stimmungsschwankungen, unangenehmen Hitzewallungen oder Schweißausbrüchen. Hinzu gesellt sich oft der Verlust der Libido. Die Lust am Sex lässt nach. Verantwortlich ist hier auch die Trockenheit der Scheidenschleimhäute, eine Folge der Reduzierung des Östrogenhaushalts.Maca Wechseljahre

Die Einnahme wertvoller Inhaltsstoffe der Maca lassen die Wechseljahre weniger dramatisch verlaufen. Unter vielen gesundheitsfördernden Substanzen der Maca-Wurzel sind die hormonähnlichen Wirkstoffe mitverantwortlich für die Abmilderung der Beschwerden während des Klimakteriums.

Welche Wirkungen hat Maca in den Wechseljahren?

Untersuchungen haben gezeigt, dass sich die segensreichen Wirkstoffe, die in der Maca-Wurzel enthalten sind, positiv auf den weiblichen Hormonhaushalt auswirken. Das Erstaunliche: Maca kann auch den Alterungsprozess und somit den Eintritt in die Menopause verzögern. Regelmäßiger Verzehr von Maca in den Wechseljahren kann nicht nur die störenden Hitzewallungen und Schweißausbrüche abmildern. Bedingt durch den Ausgleich des Östrogenspiegels durch Maca verschwinden meist auch die Stimmungsschwankungen. Die Frau wirkt ausgeglichener, leistungsfähiger, hat wieder Spaß an der Sexualität.

Die Frau in den Wechseljahren braucht Maca und keine Hormonersatztherapie.

Lesen Sie hier weiter: Maca Dosierung

Partnerseiten: Aloe Vera | Ginseng | Infos-Tipps | Maca | Reiseziele |
Werbung